Jan 28


Verbunden mit den besten Grüßen unserer Taufpatin Heidi Galland, möchte ich an den Taufakt unseres Twin Astir “ JW „, der vor über 30 Jahren in Borkenberge stattfand, erinnern. Das Flugzeug wurde damals auf den Namen „Adolf Galland“ getauft. Der Namenszug ist heute noch am Flieger vorhanden…

Um genau zu sein, am 20. Juli 1986 fand unter reger Anteilnahme von Fliegern, Freunden, Bekannten und nicht zuletzt mit dem unvergesslichen Förderer des Vereins, Herrn Robert Heitkamp und Adolf Galland, statt. Die Werkskapelle der Firma Heitkamp sorgte für den musikalischen Rahmen – und der liebe Gott für einen sonnigen Tag, der in die Geschichte des Vereins, sicher als ein historischer Tag in Erinnerung bleiben wird.

1929 kam Galland als 17-jähriger nach Borkenberge und begann mit dem Fliegen.
Zusammen mit den Gelsenkirchenern zog es ihn in die Borkenberge.

Adolf Galland aus Westerholt war der erste Inhaber des Blauen Bandes.
Diese Auszeichnung wurde ihm 1932 für Höchstleistungen im Segelflug, in den Borkenbergen, vom Präsidenten der Borkenberge-Gesellschaft e.V. verliehen.

Rekord am 27.Februar 1932 !
2 Std.- 6 Min.- 5 sek. betrug seine Flugzeit am Rauhen Hang.
Die Presse titelte damals: Rekordflug von Adolf Galland.

1996 verstarb er im Alter von 83 Jahren.
Die Bundeswehr trug Adolf Galland zu Grabe.
Er wurde in Anwesenheit höchster Militärs beigesetzt.

Kommentar hinterlassen...

Hinweis: Alle Kommentare werden moderiert und erscheinen verzögert. Ein nochmaliges abschicken ist nicht nötig.