Ausbildung

 

Schnupperkurs

Bevor man sich festlegt, kann man erst mal alles ausprobieren! Du wirst für einen Monat Mitglied im Verein (27 €) ! Die Versicherung für 4 Wochen kostet einmalig 5 € ! Dann kannst Du am Flugbetrieb teilnehmen, im Flugzeug vom vorderen Sitz aus fliegen und alles ausführlich kennenlernen. An Fluggebühren fällt nur an, was du selber „verfliegst“ und das zu Mitgliederkonditionen!

 

Die Ausbildung kann mit 14 Jahren begonnen werden, auf Antrag ist bereits ein Beginn Werde Segelfliegerder Ausbildung mit 13 Lebensjahren möglich. Unser ältester Jugendlicher ist 72 Jahre jung !

 

Vor dem ersten Alleinflug muß ein fliegerärztliches Tauglichkeitszeugniss vorgelegt werden; aber keine Angst : z. B. eine Brille führt nicht zur Untauglichkeit. Medizinische Fragen können mit uns besprochen werden, letztes Wort hat natürlich der Fliegerarzt.

Die praktische Ausbildung wird mit unserem doppelsitzigen Segelflugzeug Twin-Astir begonnen. Durch unsere erfahrenen Fluglehrer wird der angehende Pilot Stück für Stück an den ersten Alleinflug heran geführt.

Übrigens: Wir bilden auch Motosegler- und Ultraleichtpiloten aus!

Nach ca. 50 – 100 Starts mit Fluglehrer steht der große Augenblick bevor, den wahrscheinlich kein Pilot vergißt:

Der erste Alleinflug !

Den ersten Alleinflug meistert der Flugschüler mit dem ihm vertrauten Flugzeug, nur, daß der Sitz des Fluglehrers diesmal frei bleibt. Nach einigen weiteren Starts, sowohl mit, als auch ohne Fluglehrer, steht die Umschulung auf ein einsitziges Segelflugzeug auf dem Schulungsprogramm. Die einsitzigen Starts werden von einem Fluglehrer beaufsichtigt, der für den Flugschüler während des Fluges über Funk zu erreichen ist.

Die praktische Segelflugausbildung gliedert sich zunächst in drei Teile, die jeweils durch eine Prüfung durch den Fluglehrer abgeschlossen werden. Neben dem sicheren Beherrschen des Flugzeuges werden durch Überlandflüge mit Fluglehrern auch navigatorische Kenntnisse erworben.

Für die Nutzung des Funkgerätes in der Luft wird ein Sprechfunkzeugnis benötigt. Die theoretischen Kenntnisse werden durch die Fluglehrer vermittelt, die abschließende Prüfung nimmt das Bundesamt für Post und Telekommunikation ab.

Die Theoretische Prüfung zur Erlangung der PPL (=Privatpilotenlizenz) wird vor der Bezirksregierung in Münster abgelegt. Der Bewerber muß das 16 Lebensjahr vollendet haben.

Die theoretische Ausbildung umfaßt die Bereiche Meterologie, Navigation, Luftrecht, Verhalten in besonderen Fällen und Technik und wird im Rahmen eines Bezirksunterrichtes von den Vereinen des Flugplatzes Borkenberge angeboten.

Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, die theoretischen Kenntnisse durch einen Fernlehrgang zu erlangen.

Nach Ablegen der theoretischen Prüfung muß der Flugschüler durch einen 50 Km Überlandflug beweisen, daß er sich auch alleine in der Luft zurecht findet. Danach steht der Praktischen Prüfung, die aus drei Flügen mit einem Sachverständigen besteht, nichts mehr im Wege.

Neugierig??

Lernen Sie uns und den Flugbetrieb doch ganz einfach kennen und besuchen Sie uns in Borkenberge….